| 20:32 Uhr

Leserbrief Grubenwasser
Ewig pumpen ist der falsche Weg

Grubenwasser

Ist immer und ewig pumpen der richtige Weg? Ich finde Nein. Das Grubenwasser erst einmal auf 320 Meter unter Normalnull ansteigen zu lassen, ist vernünftig. In der Grube Warndt steht es schon 100 Meter unter der Oberfläche – ohne Schäden. Viele Gewässer (Klinkenbach, Blies, Fischbach, Köllerbach) werden nicht mehr mit Grubenwasser beaufschlagt. Es wird dann nur noch in Ensdorf aus circa 500 Metern Tiefe hochgepumpt und in die Saar geleitet. Das spart riesige Mengen an elektrischer Energie. Wir sollten den Mut haben und die Problemlösung angehen und nicht den folgenden Generationen überlassen.