EU stimmt zu: Vodafone darf Kabel Deutschland übernehmen

EU stimmt zu: Vodafone darf Kabel Deutschland übernehmen

Im deutschen Telefon-, Internet- und Kabel-TV-Markt werden die Karten neu gemischt. Die EU-Kommission gab dem Mobilfunkriesen Vodafone gestern grünes Licht für die milliardenschwere Übernahme des größten deutschen Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland.

Das Vorhaben werfe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken auf, hieß es in Brüssel. Mit der Großinvestition von mehr als zehn Milliarden Euro greift Vodafone den Platzhirsch Deutsche Telekom frontal an.

Vodafone Deutschland Chef Jens Schulte-Bockum kündigte unmittelbar nach der Brüsseler Entscheidung an, gemeinsam würden die Unternehmen "bald Festnetz, Mobilfunk, Breitband und Fernsehen aus einer Hand" anbieten.