| 20:29 Uhr

Leserbrief „Erfolg gegen den Arbeitgeber Kirche“
Kirche und Staat endlich trennen

„Erfolg gegen den Arbeitgeber Kirche“, SZ vom 26. Oktober

Diese Ablehnungspraxis konfessionsfreier Bewerber zeigt, wie reaktionär die Kirchen sind. Ich hoffe, dieses Urteil bringt einen Stein ins Rollen, der den Kirchen unzeitgemäße Privilegien streicht. Doch die christliche Lobby reicht tief in die Politik. Es wird Zeit für die im Grundgesetz festgelegte Trennung von Staat und Kirche und Artikel 140 in Verbindung mit Artikel 137, Absatz 3 der Weimarer Reichsverfassung abzuschaffen! Es wird vor muslimischen Parallelgesellschaften gewarnt, doch unser Staat schützt das christliche Gegenstück im Grundgesetz. Nach diesem sollen alle gleich behandelt werden.


Edgar Schwer, Nonnweiler-Otzenhausen