Erstes Konzept für Woolworth-Rettung

Erstes Konzept für Woolworth-Rettung

Erstes Konzept für Woolworth-Rettung Frankfurt. Zur Rettung der insolventen Kaufhauskette Woolworth Deutschland gibt es ein erstes grobes Konzept. Das teilte Insolvenzverwalter Ottmar Hermann gestern mit. Allerdings ist noch immer kein Investor in Sicht und damit die Gefahr von Filialschließungen und Kündigungen nicht gebannt

Erstes Konzept für Woolworth-RettungFrankfurt. Zur Rettung der insolventen Kaufhauskette Woolworth Deutschland gibt es ein erstes grobes Konzept. Das teilte Insolvenzverwalter Ottmar Hermann gestern mit. Allerdings ist noch immer kein Investor in Sicht und damit die Gefahr von Filialschließungen und Kündigungen nicht gebannt. Hermann schlägt eine Transfergesellschaft für die 9700 Mitarbeiter vor, aus denen diese später wieder in das Unternehmen zurückkehren können. Auch will er das Sortiment entrümpeln und Ladengrößen vereinheitlichen. dpaDrucker haben sich mit Arbeitgebern geeinigtFrankfurt. Die rund 170 000 Beschäftigten der deutschen Druckindustrie erhalten in diesem Jahr keine prozentuale Lohnerhöhung mehr. Die Tarifparteien einigten sich auf eine pauschale Einmalzahlung von 280 Euro, der im April 2010 eine Stufenerhöhung um zwei Prozent folgen soll. Für Auszubildende und Beschäftigte in Altersteilzeit beträgt die Einmalzahlung 130 Euro, wie die Gewerkschaft Verdi und der Bundesverband Druck und Medien mitteilten. dpa .