| 21:14 Uhr

Leserbrief Asylstreit
Endlich Bewegung in der Krise

Asylstreit in der Union II

Ich bin der CSU und Horst Seehofer dankbar, dass er diesen Richtungsstreit mit Kanzlerin Merkel und der CDU austrägt. Endlich kommt Bewegung in die festgefahrenen EU-Verhandlungen über die Flüchtlingskrise und das unverantwortliche Alleinlassen von Italien und Griechenland durch die anderen EU-Staaten. Dass die beiden hauptbetroffenen Länder aus dem Dublin-Vertrag aussteigen wollen, ist mehr als verständlich. Ich bin der Überzeugung, dass der Druck auf Merkel dazu führt, dass sie ihr Zögern und Lavieren aufgibt und endlich Politik macht, zum Wohle Europas. Das käme dann auch Deutschland zugute.


Wolfgang Backes, Eppelborn