| 20:40 Uhr

Eiweiler
Eiweiler Vereine freuen sich über Finanzspritze vom Land

Eiweiler. Der Turnverein erhält 1500 Euro, der Sportclub und die Vereinsgemeinschaft Eiweiler je 1000 Euro.

Die Eiweiler Vereine dürfen sich über eine besondere Auszeichnung freuen: Aus der Hand von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und im Beisein des Heusweiler Bürgermeisters Thomas Redelberger (CDU) sowie des Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, Manfred Schmidt, erhielten sie in der Staatskanzlei Geld zur Unterstützung der Vereinsarbeit. Nach den Worten von Axel Lentes, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Eiweiler, ist es eine Prämie im Rahmen des Projektes „Saarland zum Selbermachen“. Gefördert wurden Projekte in saarländischen Kommunen, die dem Gemeinwohl dienen – egal ob sie noch in der Planung sind und bald umgesetzt oder ob sie bereits laufen und verlängert werden sollen. So erhält der Turnverein Eiweiler 1500 Euro zum Erneuern seiner Kletterwand an der Grundschulfassade. Der Sportclub Eiweiler freut sich über 1000 Euro für die Renovierung seines Clubheimes. Die Vereinsgemeinschaft selbst, der alle Eiweiler Vereine angehören, wird ebenfalls mit 1000 Euro gefördert, um Geräte zur gemeinsamen Nutzung bei Veranstaltungen anzuschaffen. Dabei waren auch Vertreter des FC Kutzhof, der – dem Eiweiler Beispiel folgend – an seinem Sportplatz einen Spielplatz errichtet hat und dafür mit 1000 Euro belohnt wurde. Lentes betonte, das Fördergeld honoriere den hohen persönlichen Einsatz in Vereinen. Häufig seien es kleinere Projekte, die im Hinblick auf ein Miteinander der Bewohner Gutes bewirken könnten. Indem der freiwillige Arbeitseinsatz der Vereinsmitglieder finanziell gewürdigt werde, gelinge es Maßnahmen umzusetzen, die ansonsten auf der Strecke bleiben würden, meinte Lentes. Deshalb empfinde er die Finanzspritze des Landes auch als Ermutigung an die Vereine, weiter zum Wohl der Allgemeinheit tätig zu sein.