| 13:06 Uhr

Olympia Winterspiele in Pyeongchang
Eisschnellläuferin gewinnt viertes Gold für die Niederlande

Die Niederländer sind im Eisschnelllauf kaum zu schlagen.
Die Niederländer sind im Eisschnelllauf kaum zu schlagen. FOTO: rtr, MMA
Eisschnelllauf-Weltmeister Kjeld Nuis hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Gold über 1500 Meter gewonnen und die Dominanz der Niederländer im Gangneung Oval eindrucksvoll unterstrichen.

Der 28-Jährige gewann in Bahnrekordzeit von 1:44,01 Minuten vor seinem Landsmann Patrick Roest und dem Südkoreaner Kim Min Seok. Deutsche Athleten waren nicht am Start.



Niederländer beim Eisschnelllauf eine Bank

Vor Nuis hatten in Pyeongchang seine Landsleute Ireen Wüst über 1500 Meter und Carlijn Achtereekte über 3000 Meter sowie Sven Kramer über 5000 Meter Gold gewonnen.

Zudem halten die Niederlände zum ersten Mal alle Olympia-Titel bei den Männern. Dies war zuvor nur den USA gelungen, für die Eric Heiden 1980 alle Rennen gewann. Damals gab es allerdings keine Team-Entscheidungen.

(se)