Einzelhandel will mit Verdi über Mindestlohn verhandeln

Einzelhandel will mit Verdi über Mindestlohn verhandeln

Berlin. Der deutsche Einzelhandel will mit der Gewerkschaft Verdi über Mindestlöhne verhandeln. Der Handelsverband Deutschland (HDE) schlug der Gewerkschaft vor, zeitnah Verhandlungen über ein allgemeinverbindliches tarifliches Basisentgelt im deutschen Einzelhandel aufzunehmen. Die Gewerkschaft teilte mit, sie halte solche Verhandlungen für sinnvoll

Berlin. Der deutsche Einzelhandel will mit der Gewerkschaft Verdi über Mindestlöhne verhandeln. Der Handelsverband Deutschland (HDE) schlug der Gewerkschaft vor, zeitnah Verhandlungen über ein allgemeinverbindliches tarifliches Basisentgelt im deutschen Einzelhandel aufzunehmen. Die Gewerkschaft teilte mit, sie halte solche Verhandlungen für sinnvoll.HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth erklärte: "Wir wollen kein Lohndumping im deutschen Einzelhandel. Deshalb wollen wir einen bundesweiten, allgemeinverbindlichen Tarifvertrag über eine für alle Tätigkeiten im Einzelhandel verbindliche Entgeltuntergrenze abschließen." Der HDE geht davon aus, die Verhandlungen mit der Arbeitnehmerseite noch in diesem Jahr zu einem erfolgreichen Abschluss führen zu können.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger sagte, branchenübliche Mindestlöhne seien ein Schritt auf dem Weg, den existenziellen Bedürfnissen der Beschäftigten im Einzelhandel entgegenzukommen. dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung