| 20:12 Uhr

Einladung zur Eröffnung unserer neu gestalteten Räumlichkeiten der Geburtshilfe

Leitende Hebamme Anne Jansen überprüft die Lage des Kindes. Foto: Marienhaus-Klinikum
Leitende Hebamme Anne Jansen überprüft die Lage des Kindes. Foto: Marienhaus-Klinikum FOTO: Oliver Morguet
Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marienhaus Klinikums bietet ein breites Spektrum moderner und individueller Geburtshilfe und zeigt sich am Samstag, den 21. April 2018 in der Zeit von 14 bis 17 Uhr, im neuen Glanz.

„Wir haben uns im gesamten Verlauf der Geburt unseres Kindes rundum gut aufgehoben und wohl gefühlt“, bringen Marlen und


Viktor S. die Zeit, die sie in der Klinik waren, auf den Punkt. Ihr Sohn Phillip wurde kürzlich hier geboren. Es sei nicht nur die angenehme Atmosphäre der renovierten und ansprechend gestalteten Kreißsäle gewesen, auch alle an der Geburt Beteiligten seien mit Kompetenz und Empathie stets für sie da gewesen.

Das Erlebte entspricht der Intention des gesamten Teams um Chefarzt Dr. Yemenie Aschalew und Sektionsleiter Julian Schuster. „Ärzte, Hebammen, Mitarbeiterinnen der Wochenbettstation und die Stillberaterinnnen der Elternschule begleiten, beraten und behandeln unsere Mütter und ihre Neugeborenen auf der Basis neuester Erkenntnisse und moderner Methoden, ohne unser Konzept der „natürlichen Geburt und familienorientierten Geburtshilfe“ aus dem Blick zu verlieren“, so Julian Schuster. Und Chefarzt Yemenie Aschalew ergänzt: „Wir sind darüber hinaus froh, dass unsere Kinderärzte im Bedarfsfall sofort die weitere Versorgung des Neugeborenen übernehmen können.“



Damit der Kreißsaal für die wichtigsten Stunden im Leben das Zuhause der wachsenden Familie wird, wurde eigens ein Farb-, Licht- und Akustikkonzept erarbeitet. Einrichtung und Ausstattung wurden modernisiert, und eine Künstlerin aus der Region hat den gesamten Entbindungsbereich ausgestaltet.

Harmonisch aufeinander abgestimmte Farbtöne, spezielle Lichteffekte in Kombination mit der Möglichkeit, seine ganz persönliche Musik hören zu können, vervollständigen die Bemühungen, das Wohlbefinden unter der Geburt zu stärken.

Im Marienhaus Klinikum werden die Schwangeren unter der Koordination der Leitenden Hebamme Anne Jansen sowohl von angestellten als auch von freiberuflichen Hebammen betreut – ein Konzept, das sich bewährt hat. Anne Jansen weiß, dass werdende Eltern sich vorher umschauen, wo ihr Kind geboren werden soll. „Die Entscheidung wird nicht nur von einem hohen medizinischen und geburtshilflichen Standard abhängig gemacht, auch der optische Eindruck sowie die Betreuungsangebote vor, während und nach der Geburt entscheiden mit.“Diesbezüglich ist die Abteilung ebenfalls bestens aufgestellt. Informationsabende, eine umfangreiche Elternschule sowie Still- und Elternberatung vervollständigen das Bestreben, dass die Geburt für die ganze Familie ein natürliches und unvergessliches Erlebnis wird.

Am Samstag, 21. April, stehen die neuen Räume von 14 bis 17 Uhr der interessierten Bevölkerung offen. Dabei gewährt die Abteilung einen Blick hinter die Kulissen und stellt auch ihr breites Spektrum moderner und individueller Geburtshilfe vor. ⇥PR/om

Die Künstlerin Lioba Amann hat die Wände im Entbindungsbereich
gestaltet. Foto: Marienhaus-Klinikum
Die Künstlerin Lioba Amann hat die Wände im Entbindungsbereich gestaltet. Foto: Marienhaus-Klinikum FOTO: GMLR / gmlr