| 20:20 Uhr

Eine Messe für den Heiligen Sebastian

Völklingen. Gegenwärtig macht uns die "Sebastianskälte" zu schaffen, die fast jedes Jahr zwischen dem 16. und 26. Januar ihre frostigen Temperaturen schickt. Namensgeber ist der Heilige Sebastian, ein Märtyrer, der von Kaiser Diokletian zum Tode verurteilt wurde.Der Kirchenchor Cäcilia der Püttlinger Pfarrei St

Völklingen. Gegenwärtig macht uns die "Sebastianskälte" zu schaffen, die fast jedes Jahr zwischen dem 16. und 26. Januar ihre frostigen Temperaturen schickt. Namensgeber ist der Heilige Sebastian, ein Märtyrer, der von Kaiser Diokletian zum Tode verurteilt wurde.Der Kirchenchor Cäcilia der Püttlinger Pfarrei St. Sebastian (Leitung Markus Lehnert) hatte vor einiger Zeit bei dem Cellisten und Komponisten Shane Woodborne (Camerata Salzburg) eine "Missa in honorem Sancti Sebastiani" für Chor und Orchester bestellt. Bedingung war, dass die technischen Ansprüche auf die Leistungsfähigkeit von Amateuren Rücksicht nehmen sollten, insbesondere beim Orchesterpart, denn als Interpret war das Geislauterer Junge Philharmonische Kammerorchester Warndt (Leitung Bernhard Hayo) vorgesehen, dessen Mitglieder zwischen 9 und 15 Jahre alt sind.


Herausgekommen ist ein klangschönes und melodienreiches Werk, das sehr durchsichtig gearbeitet ist. Am Samstag wurde die Sebastiansmesse in der überfüllten Völklinger Pfarrkirche St. Eligius uraufgeführt (Gesamtleitung Bernhard Hayo). Bewundernswert, wie die Streicher ihre Aufgaben bewältigten. Bei den langsamen Tempi kam es auf saubere Intonation und Sanglichkeit an. Beides wurde mit erstaunlicher Präzision gelöst.

Die Ausgestaltung der musikalisch-liturgischen Schritte war Sache des Kirchenchors Cäcilia. Dem geschmeidigen Stimmeinsatz der Sängerinnen und Sänger merkte man die Erfahrung aus vielen Konzerten an.



Im Beiprogramm spielten nach einem Orgel-Adagio von Frank Bridge (Kantor Andreas Mehs) die Jungen Philharmoniker sehr gefühlvoll ein Pastorale (Alwin Schronen) und ein Kleines Präludium (Norbert Feibel). Dann waren der Kirchenchor "Cäcilia" und das Kammerensemble Püttlingen (Leitung Claus Bär) an der Reihe. Ein Abendlied (Rheinberger), ein Ave Maria (Bruckner) und die Motette "Panis angelicus" (Franck) stießen auf begeisterte Zustimmung. pes