| 21:01 Uhr

Medizinisches Wunder
Junge durchbohrt sich Kopf mit Fleischspieß und überlebt

Harrisonville. Ein zehnjähriger Junge aus dem US-Staat Missouri ist am vergangenen Wochenende beim Spielen in seinem Baumhaus abgestürzt und in einen Fleischspieß aus Metall gefallen. Dieser bohrte sich durch das Gesicht des Jungen in den Kopf. dpa

Grund für den Sturz waren Insekten, die den Jungen attackiert hatten. Das berichtete die Zeitung „Kansas City Star“. In einer riskanten Operation entfernten Ärzte am Sonntag in der Klinik der University of Kansas den Metallspieß. Der Spieß hatte weder Auge oder Gehirn noch Wirbelsäule verletzt, sagte der Arzt Koji Ebersole. Auch wichtige Blutgefäße seien verschont geblieben, als sich der Spieß bis zu 15 Zentimeter in den Kopf des Jungen gebohrt habe. Die Ärzte gehen davon aus, dass der Junge kaum oder keine bleibenden Schäden davontragen werde.