| 20:29 Uhr

Ein Mysterium gab der Band ihren Namen

Hinter dem Bandnamen Croatoan steckt eine merkwürdige Geschichte, die fester Bestandteil der US-amerikanischen Besiedlungsgeschichte und Populärkultur ist: Die Kolonie Roanoke Island befand sich auf der gleichnamigen Insel, die vor der Ostküste des amerikanischen Bundesstaates North Carolina liegt. Am 17. August 1585 wurde sie mit 108 Mann gegründet und war damit die erste Kolonie der Engländer in Nordamerika. Sie wurde jedoch bereits im darauffolgenden Jahr wieder aufgegeben. Ein zweiter Versuch ab 1587 scheiterte mit dem 1590 festgestellten mysteriösen Verschwinden von 118 Siedlern.

Am 27. April 1584 brachen die Forscher Arthur Barlowe und Philip Amadas im Auftrag des berühmten Entdeckers Sir Walter Raleigh zu einer Expedition in das Gebiet der Outer Banks im heutigen North Carolina auf und stießen dabei auf Roanoke Island, das Wohngebiet der Roanoke-Indianer. Sie waren von der Landschaft und den sich dort bietenden Möglichkeiten begeistert und konnten zwei Pamlico-Indianer namens Manteo und Wanchese, denen sie Englisch beibrachten, gewinnen, mit ihnen nach England zurückzukehren, um Roanoke Island als künftige Siedlung anzupreisen. Königin Elisabeth I. war so angetan von dem Bericht der beiden Pioniere, dass sie Raleigh gestattete, in der neuen Welt eine Kolonie zu gründen. Doch die erste Besiedelung scheiterte 1586 bereits nach zwei Jahren, unter anderem an Konflikten mit den einheimischen Indianern. Am 22. Juli 1587 kehrte John White, der bereits zu den ersten Siedlern gehört hatte, mit weiteren 150 Siedlern als neuer Gouverneur nach Roanoke zurück.


Am 25. August brach White erneut nach England auf, um sich um den Versorgungsnachschub zu kümmern. Er hatte vor, umgehend wieder zurückzukehren, doch der Ausbruch des englisch-spanischen Kriegs vereitelte dies. Als White drei Jahre später zurückkehrte, war die Kolonie erneut verlassen. Alle Siedlungsgebäude waren verfallen, und von den 90 Männern, 17 Frauen und 11 Kindern fehlte jede Spur. Ebenso gab es keinerlei Hinweise auf einen Kampf oder Überfall. Auf einem Baum fand White das eingeschnitzte Wort „CROATOAN“, ein Hinweis auf die gleichnamige Insel, die heute Hatteras heißt (nach dem Stamm der Hatteras) und die Heimat von Häuptling Manteo war. Was mit den Siedlern geschehen ist, bleibt bis heute ein Mysterium.