Dudweiler

Betrachtungen zum Wochenende : Von Säcken und Höhlen

Beschlossen und verkündet: Im Jahr 2021 wird in der Landeshauptstadt Saarbrücken die gelbe Tonne realisiert. Was wurde nicht schon alles geschrieben über die im gleichen Farbton gehaltenen Säcke, die mit den Jahren immer dünner wurden und den Krähen  großes Vergnügen bereiten.

Den Beutelfüllern weniger, wenn sie den Inhalt der mit dem Schnabel aufgepickten Säcke wieder einsammeln dürfen. Damit hat es sich also bald. Und so gesellt sich zur schwarzen, grünen und blauen Tonne auch noch die gelbe. Einigen Leuten wird das nicht gefallen. Aber wem gefällt schon alles? Da müssen die Gelbe-Sack-Fans jetzt durch.

Anderes Thema: der „Tag des offenen Denkmals“ an diesem Sonntag. Da kann man unter anderem in Dudweiler den Alten Turm besichtigen. Und zwar - seltenes Ereignis - von innen. Hinaufsteigen ist nicht mehr möglich. Und nutzen kann man ihn auch nicht mehr wie in den 70er Jahren etwa eine Band. Ein kleines Heimatmuseum war auch mal drin, wie uns gestern ein alter Dudwillerer erzählte. Der mittlerweile verschärfte Brandschutz würde, wie Bezirksbürgermeister und Ehrenbrandinspekteur  Reiner Schwarz erklärte, die Installation einer Außentreppe erforderlich machen. Das aber mag der Denkmalschutz nicht. Was kann denn da schon brennen?, könnte man sich fragen. Und mal wieder  über den Brandschutz und seine gelegentlich kuriosen Auswüchse debattieren.  Rauchmelder in Tropfsteinhöhlen -  das kommt auch noch . . .