ST. INGBERT/ERBACH: Dirmingen hat den Sieg knapp verpasst

ST. INGBERT/ERBACH : Dirmingen hat den Sieg knapp verpasst

Die Entscheidung ist gefallen. Am vergangenen Sonntag fanden die beiden letzten Qualifikations-Turniere für das 18. Volksbanken-Frauen-Masters statt. Zunächst war das Turnier der DJK St. Ingbert in der Wallerfeldhalle beendet.

Dort erreichten die beiden Mannschaften der DJK St. Ingbert das Finale. „Für uns sind es derzeit in Sachen Mädchen- und Frauenfußball äußerst erfolgreiche Wochen“, freute sich der St. Ingberter Vorsitzende Michael Jung auf der Tribüne. So hätten sich zuvor die B-Mädchen bereits für das Finale der Landesmeisterschaften gegen Bardenbach qualifiziert – gespielt werden soll am Samstag, 15. Februar, in der Stadtgartenhalle Saarlouis. Die St. Ingberter wollen nun eine zwischen Spielerinnen der Ersten und Zweiten kombinierte Mannschaft nach Saarbrücken entsenden.

Gut zwei Stunden später fiel auch beim abschließenden Turnier der 1. FFG Homburg in der Erbacher Sandrennbahnhalle die Entscheidung. Dort stand es im Finale zwischen dem SV Dirmingen und dem 1. FC Saarbrücken III 0:0. Das anschließende Siebenmeterschießen gewann Saarbrücken mit 8:7. Dritter wurde der FC Niederkirchen durch einen 3:1-Erfolg gegen die TuS Münchweiler-Alsenz. In der Vorschlussrunde hatte sich zunächst Dirmingen mit 2:1 gegen Münchweiler-Alsenz behauptet. Dabei war das herrliche Tor von Münchweilers Annemarie Brittinger zum 1:2 bereits alleine das Eintrittsgeld wert. Anschließend behielt Saarbrücken gegen Niederkirchen mit 3:2 die Oberhand. „Wir hatten über den Tag verteilt 600 Zuschauer, wobei gleichzeitig nicht mehr als 350 da waren. Wir hatten aufgrund der Orkanböen mit mehr Absagen gerechnet. Es fehlte dann aber nur der FC Viktoria St. Ingbert. Wir haben dafür dann eine weitere Mannschaft gestellt“, erklärte Homburgs Turnierleiter Raffaele Veneroso. Die Zweite hätte dann sogar noch mehr Punkte als die Erste gesammelt. Alles sei sehr fair geblieben, auch das sportliche Niveau hätte gestimmt.

Ein Sonderlob verdienten sich die eingesetzten Schiedsrichter, die alles gut im Griff hatten. Direkt im Anschluss an das Finale wurde in der Halle die Auslosung für das Masters vorgenommen. Mit dabei war auch das Los der SG Bliesmengen-Bliesransbach, die ebenfalls in Saarbrücken am Start ist.

Die ersten acht Mannschaften der Masterstabelle für das Volksbanken-Frauen-Masters: 1. FC Niederkirchen, 2. SV Dirmingen, 3. 1. FC Saarbrücken II, 4. 1. FC Riegelsberg, 5. DJK St. Ingbert, 6. SC Falscheid, 7. FFC Dudweiler, 8. SG Bliesmengen-Bliesransbach.

Gruppen-Einteilung für das Endturnier am Sonntag, 16. Februar, von 13 bis 18.15 Uhr in der Multifunktionshalle an der Saarbrücker Sportschule: Gruppe A: SG Bliesmengen-Bliesransbach, FC Niederkirchen, SV Dirmingen, DJK St. Ingbert. Gruppe B: 1. FC Riegelsberg, SC Falscheid, 1. FC Saarbrücken II, FFC Dudweiler.