| 21:48 Uhr

Dillingen beendet seine Pleiten-Serie

Alexander Schmieden vom FSV Jägersburg (links) wird in dieser Szene von Jan Basenach hart angegangen. Nach 0:1-Rückstand schaffte Aufsteiger Dillingen  noch die Wende und sicherte sich den zweiten Saisonsieg.
Alexander Schmieden vom FSV Jägersburg (links) wird in dieser Szene von Jan Basenach hart angegangen. Nach 0:1-Rückstand schaffte Aufsteiger Dillingen  noch die Wende und sicherte sich den zweiten Saisonsieg. FOTO: Oliver Altmaier
In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sorgt Niclas Judith mit seinem 2:1-Siegtreffer im Derby gegen Jägersburg für Aufatmen beim VfB.

VfB Dillingen – FSV Jägersburg 2:1 (1:1). Der VfB hat nach zuletzt sieben Pleiten in Serie seinen zweiten Saisonsieg einfahren können. Für den Siegtreffer sorgte zehn Minuten vor Schluss Niclas Judith mit einem Schuss ins lange Eck. Die Zuschauer sahen zuvor eine temporeiche Partie, in der die Gäste durch einen 16-Meter-Schuss von Tom Koblenz in Führung gingen (28.). Keine 60 Sekunden später dann der Ausgleich: Hassan Srour drückte eine Hereingabe von Matthias Krauß über die Linie. Danach gab es bis zum Schluss Chancen auf beiden Seiten. Jägersburg hatte in der 66. Minute Pech bei einem Lattenschuss von Alexander Schmieden. In der Nachspielzeit sah Matthias Krauß noch Rot. Er soll Gegenspieler Kristof Scherpf ins Gesicht gegriffen haben.


VfB Dillingen: Kilper - Basenach, Rupps, Neumeier, Theobald, Rupp, Mehmeti (85. Schetter), Srour, Krauß, Dil (90. Nimmrichter), Judith. Trainer: Daniel Kiefer.

FSV Jägersburg: Gerlinger - Fricker, Ogorodnik, Schreiber, Simon, Ardestani, Koblenz, Hasan (70. Scherpf), Kiefer (30. Hasemann), Schmieden (84. Holzweißig), Schäfer. Trainer: Thorsten Lahm.



Tore: 0:1 Tom Koblenz (28.), 1:1 Hassan Srour (29.), 2:1 Niclas Judith (80.). Rot: Matthias Krauß (92.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Alessia Jochum (1. FC Riegelsberg).

TSV Emmelshausen – FV Diefflen 1:4 (1:2). Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt brachte der FV Diefflen aus dem Hunsrück mit. Doch bevor man die Punkte im Sack hatte, musste der rot-weiße Anhang mal wieder bange Minuten überstehen. Wie fast immer in der laufenden Saison geriet die Dieffler Elf auch in dieser Partie zunächst in Rückstand (18.). Doch dann wurden die Gäste immer besser und gingen durch einen Doppelschlag (24., 29.) von Fabian Poß mit 2:1 in Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Nach Wiederanpfiff war es der gut aufgelegte Torhüter des FV, Francesco Migliara, der sein Team mit tollen Paraden im Spiel hielt. Gegen Ende der Partie stellten die Dieffler die Zeichen dann auf Auswärtssieg. Kevin Folz und Michael Fritsch machten mit dem dritten und vierten Treffer endgültig alles klar.

FV Diefflen: Migliara - Small, Folz, Hofer, Baizidi, Latz, Fritsch, Günes (90. Hessedenz), Engeldinger (62. Fernando da Silva), Poß, Taghzoute (79. Kolodziej). Trainer: Thomas Hofer, Michael Müller.

Tore: 1:0 Tobias Lenz (18.), 1:1 Fabian Poß (24.), 1:2 Fabian Poß (29.), 1:3 Kevin Folz (83.), 1:4 Michael Fritsch (88.). Zuschauer: 285. Schiedsrichter: Tom Bauer (VfL Neuhofen).

FC Hertha Wiesbach - TSG Pfeddersheim 1:2 (1:1). Die Hertha erwischte einen Start nach Maß. Kilian Staroscik spielte die Kugel in der zehnten Minute zu Giovanni Runco. Der fackelte nicht lange und ließ TSG-Torwart Patrick Stoffleth mit seinem Schuss in den Winkel des kurzen Ecks keine Chance. In der 32. Minute sorgte Pfeddersheims Marcell Öhler mit einem Schuss ins kurze Eck für den 1:1-Ausgleich. In der 67. Minute war es dann Gästespieler Patrick Buch, der eine Hereingabe von Sebastian Kaster zum 1:2 über die Linie drückte. Der Treffer zeigte Wirkung bei Wiesbach: Die Gastgeber hatten in der restlichen Spielzeit keine einzige Tormöglichkeit mehr.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Hinkelmann, Runco, Lück, Lillig (46. Feka), Krauß (77. Diallo), Staroscik, Umlauf, Schmidt, Mpassi (55. Urnau), Neumann. Trainer: Michael Petry.

Tore: 1:0 Giovanni Runco (10.), 1:1 Marcell Öhler (32.), 1:2 Andreas Buch (63.). Zuschauer: 350.

Röchling Völklingen - TSV Schott Mainz 0:2 (0:2). Nach zuvor vier Heimsiegen ohne Gegentor gingen im Duell der Regionalliga-Absteiger beide Serien für den SV Röchling zu Ende: Schott Mainz nutzte die erste Offensivaktion durch Leon Kern zur Führung, wobei Völklingens Torwart Sebastian Buhl bei dessen Schuss aus 17 Metern nicht die beste Figur machte (12.). Wenig später kam es nach mehreren vergebenen Völklinger Chancen zu einer vorentscheidenden Szene, als Idir Meridja einen  Gästekonter per Notbremse stoppte und Rot sah. Zudem gab es Elfmeter für Schott Mainz, den Jost Mairose zum 0:2 verwandelte (34.) – gleichbedeutend mit dem Endstand, denn in Unterzahl gab Völklingen zwar alles, konnte sich aber nicht mehr zwingend in Szene setzen.

Röchling Völklingen: Buhl - Kern, Meßner (75. Darkaoui), Birster, Weber, Meridja, Dimitrijevic, Linn (46. Quesne), Dausend, Issa, Namavizadeh (46. Scheffer). Trainer: Günter Erhardt.

Tore: 0:1 Leon Kern (13.), 0:2 Jost Mairose (35.). Rot: Idir Meridja (33., Notbremse). Zuschauer: 317. Schiedsrichter: Fabian Schneider (Grafschafter SV).