| 20:24 Uhr

Leserbrief Kommentare „Weltfremde Neutralität“ und „Ein verheerendes Signal“
Diese Meinungen sind irritierend

Kommentare

Das Rechtsempfinden mancher SZ-Kommentatoren irritiert. Stefan Vetter sieht es als weltfremd, wenn Richter es als unzulässig sehen, dass sich eine Bundesministerin auf der Ministeriums-Website politisch nicht neutral äußert. Hätte Wanka „Rote Karte für die GEW/die Grünen“ geschrieben, sähe er eine Verurteilung auch als weltfremd? Hagen Strauß stört sich an der Signalwirkung des Raserurteils, statt zu fragen, ob die Raser mit dem BGH-Urteil juristische Gerechtigkeit erfahren. Messen wir Urteile daran, ob sie gesellschaftlich opportun erscheinen statt daran, ob Gerechtigkeit und Demokratie Genüge getan wurde?