Diefflen verschafft sich Luft durch Derby-Sieg

Diefflen verschafft sich Luft durch Derby-Sieg

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sicherte sich der FV in Dillingen drei enorm wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

VfB Dillingen – FV Diefflen 2:4 (1:3). Im Dillinger Stadtduell hielten die jeweiligen Serien beider Kontrahenten. Die Serie des VfB, der nun schon seit elf Spieltagen auf einen Punktgewinn in der Oberliga wartet, und die des FV Diefflen. Die Hofer-Elf ist seit nunmehr sieben Spielen unbesiegt, musste sich in diesen Begegnungen allerdings fünf Mal mit einem Unentschieden begnügen und hat sich deshalb noch nicht endgültig aus der Abstiegszone verabschieden können. An der Papiermühle stellten die Gäste das bessere Team und kamen bereits nach acht Minuten durch Chris Haase zur Führung. Aber Dillingen  antwortete prompt: Matthias Krauß setzte sich stark gegen Diefflens Spielertrainer Thomas Hofer durch und schlenzte den Ball ins rechte Eck (11.). Danach hätte Krauß den VfB in Führung bringen müssen, vergab aber kläglich. Besser machten es die Gäste, die nach Treffern von Michael Fritsch und Kevin Folz mit einer 3:1-Führung in die Pause gingen. In der 63. Minute konnte der eingewechselte Niklas Judith verkürzen. Vorausgegangen war ein guter Spielzug über drei Stationen, den Judith zentral vor dem Tor aus kurzer Distanz abschloss. Nur wenige Minuten später war nach einem Eckball Fritsch aus kurzer Distanz erfolgreich, stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her und sicherte dem FV Diefflen endgültig die Derbypunke.

VfB Dillingen: Kilper - Rupps, Neumeier, Nimmrichter, Basenach (55. Velten) (60. Velten), Gales (60. Judith) (62. Judith), Mehmeti, Cissé, Rupp (78. Demmerle) (81. Demmerle), Krauß, Srour. Trainer: Francesco Schifino.

FV Diefflen: Marina - Folz (75. Peifer) (81. Peifer), Hofer, Latz, Fritsch, Mielczarek, Günes, Lartigue, Taghzoute (56. Kolodziej) (60. Kolodziej), Haase (86. Kawabe), Poß. Trainer: Thomas Hofer, Michael Müller.

Tore: 0:1 Chris-Peter Haase (8.), 1:1 Matthias Krauß (11.), 1:2 Michael Fritsch (33.), 1:3 Kevin Folz (39.), 2:3 Niclas Judith (63.), 2:4 Michael Fritsch (74.). Zuschauer: 500. Schiedsrichter: Manuel Reichardt (FV 1923 Wendelstein).

FC Hertha Wiesbach – Arminia Ludwigshafen 1:3 (1:1). Ein sehenswerter Freistoßtreffer von Maurice Urnau brachte die Hertha früh in Führung (2.). Wiesbachs Offensivkraft schlenzte die Kugel von der linken Seite aus in den Winkel. Danach ließen die Gastgeber gute Chancen zum 2:0 ungenutzt. Das rächte sich: Der Gast kam durch einem Kopfball von Etienne Stadler kurz vor der Pause zum 1:1. Nur Sekunden nach Wiederbeginn nutzte Yigzaw Tesfagaber einen Fehler der Hertha zum 1:2. Fabian Herchenhan legte nach einer Stunde das Tor zum 3:1-Endstand für Ludwigshafen nach.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Lillig, Krauß, Hinkelmann, Runco, Lück, Paulus (68. Ackermann), Diallo, Umlauf, Urnau (60. Ackermann), M‘Passi. Trainer: Michael Petry.

Tore: 1:0 Maurice Urnau (2.), 1:1 Etienne Stadler (40.), 1:2 Yigzaw Tesfagaber (47.), 1:3 Fabian Herchenhan (60.). Zuschauer: 180. Schiedsrichter: Arianit Besiri.

Eintracht Trier – FSV Jägersburg 4:0 (2:0). Für Jägersburg war es nach dem Dienstagsspiel zuhause gegen Hassia Bingen die zweite 0:4-Heimpleite in Folge. Der  FSV setzte im Moselstadion auf eine defensive Taktik. Nach 18 Minuten brachte Eintrachts Ömer Kahyaoglu eine Ecke vor das Jägersburger Gehäuse, wo Kevin Kling mit dem 1:0 zur Stelle war. Dem 2:0 per Elfmeter ging ein unnötiges Foulspiel von Sergej Littau voraus (45.). In den zweiten 45 Minuten machten Kahyaoglu (55.) sowie Kevin Heinz (90.) den 4:0-Sieg für Trier perfekt.

FSV Jägersburg: Gerlinger - Schreiber, Simon, Hasemann, Holzweißig, Scherpf (63. Rexhaj), Littau (46. Shabani), Koblenz, Schäfer, Kiefer, Adiguezel (63. Ardestani). Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 1:0 Kevin Kling (18.), 2:0 Jan Brandscheid (45., Foulelfmeter), 3:0 Ömer Kahyaoglu (56.), 4:0 Kevin Heinz (90.). Zuschauer: 680. Schiedsrichter: Tom Bauer (Neuhofen).

Die Partie zwischen Röchling Vöklingen und Rot-Weiß Koblenz wurde im Vorfeld abgesagt und wurde für den 3. April neu angesetzt.