| 20:43 Uhr

Diefflen entscheidet Kellerduell für sich

Diefflens Spieler feiern ausgelassen ihren 2:1-Erfolg. Nach der 2:0-Führung durch Chris Haase und Merouane Taghzoute hielt nach Bingens Anschlusstreffer (65.) der bärenstarke Schlussmann Enver Marina letztlich den Sieg fest.
Diefflens Spieler feiern ausgelassen ihren 2:1-Erfolg. Nach der 2:0-Führung durch Chris Haase und Merouane Taghzoute hielt nach Bingens Anschlusstreffer (65.) der bärenstarke Schlussmann Enver Marina letztlich den Sieg fest. FOTO: Thiel Achim / Achim Thiel
In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sicherte sich der FV einen wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten Hassia Bingen.

FSV Jägersburg – FV Engers 1:1 (0:0). Der FSV Jägersburg zeigte gegen die Spitzenmannschaft aus Engers eine gute Leistung und behielt am Ende der 90 intensiv geführten Minuten einen verdienten Punkt zu Hause. Nach torloser erster Hälfte brachte Arman Ardestani die Gastgeber nach Vorarbeit von Niklas Holzweißig per Kopf in Führung (67.). In der Schlussphase der Partie drängten die Gäste vehement auf den Ausgleich. Mehrmals konnte Jägersburgs starker  Schlussmann Mirko Gerlinger klären, aber bei einem Kopfball von Marian Kneuper war auch er dann machtlos (86.).


FSV Jägersburg: Gerlinger - Fricker, Ogorodnik, Labisch (46. Scherpf), Simon, Koblenz, Holzweißig, Ardestani (87. Braun), Schreiber, Kiefer (90. Schmieden), Adiguezel. Trainer: Thorsten Lahm.

Tore: 1:0 Arman Ardestani (67.), 1:1 Marian Kneuper (86.). Zuschauer: 110. Schiedsrichter: Adrian Kokott.



Eintracht Trier - Röchling Völklingen 1:1 (1:0). Die Gäste waren vor knapp 900 Besuchern im Trierer Moselstadion gerade im ersten Durchgang die bessere Elf, gerieten durch einen, zumindest umstrittenen, Handelfmeter aber schon früh ins Hintertreffen und konnten ihrerseits einige gute Torchancen nicht mit der letzten Konsequenz zum Abschluss bringen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie offener, weil nun auch die zuvor sehr passiv agierende Eintracht mehr den Weg nach vorne suchte. Nach einer von SVR-Torwart Patrik Herbrand vereitelten Trierer Chance zum 2:0 belohnten sich die Hüttenstädter schließlich mit dem verdienten Ausgleich. Der nach einer Stunde neu gebrachte Marcel Linn wurde im Trierer Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Issa zum 1:1-Endstand. Dank des Punktgewinns kletterte die Elf von Günter Erhardt  im Tableau auf Rang zwei.

Röchling Völklingen: Herbrand - Weber (61. Namavizadeh), Kern, Zimmer, Birster, Meßner (61. Linn), Dimitrijevic, Scheffer, Meridja, Dausend (78. Zimmermann), Issa. Trainer: Günter Erhardt.

Tore: 1:0 Jan Brandscheid (8., Foulelfmeter), 1:1 Jan Issa (72., Foulelfmeter). Zuschauer: 871. Schiedsrichter: Fabian Vollmar.

TuS Koblenz – FC Hertha Wiesbach 0:0. Vor 852 Zuschauern neutralisierten sich beide Mannschaften im ersten Durchgang. Die Partie war intensiv, spielerisch aber nicht unbedingt zum mit der Zunge schnalzen. Im zweiten Durchgang bauten die Gastgeber Druck auf, ein Tor gelang dem Regionalliga-Absteiger aber nicht. Entweder parierte der gute Hertha-Torwart Julian Wamsbach oder die TuS-Akteure zielten zu ungenau. Aber auch Wiesbach hatte noch zwei Möglichkeiten, um die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Ein Schuss von Djibril Diallo wurde jedoch über die Latte gelenkt und in der Nachspielzeit verpasste Ruddy Mpassi eine Hereingabe um Haaresbreite.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach - Lück, Runco, Staroscik, Hinkelmann, Krauß, Diallo (84. Neumann), Schorr (64. Feka), Paulus, Pelagi (64. Urnau), Mpassi. Trainer: Michael Petry.

Zuschauer: 852. Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim).

SC 07 Idar-Oberstein - VfB Dillingen 4:1 (2:1). Dillingen verpasste es, bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel für sich zu entscheiden. Schon früh wurde das taktische Konzept der Gäste über den Haufen geworfen, denn Johannes Gemmel schoss Idar früh in Führung (4.). Doch die Saarländer kamen zurück und durch ihren Stürmer Niclas Judith nach einer guten Viertelstunde zum Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff gerieten die Gäste aus der Hüttenstadt erneut in Rückstand, Justus Klein sorgte für das 2:1, zugleich der Pausenstand. Konnte man auf Seiten der Dillinger mit der in den ersten 45 Minuten gezeigten Leistung noch zufrieden sein, war nach der Pause nun sehr viel Sand im Getriebe. Dillingen konnte nun nicht mehr viel entgegensetzen und musste am Ende eine schmerzliche 1:4-Niederlage hinnehmen, die den Club im Abstiegskampf zurückwirft.

VfB Dillingen: Kilper - Basenach, Rupps, Neumeier, Nimmrichter (65. Velten), Theobald, Mehmeti, Rupp, Cissé, Judith (77. Moranski), Krauß. Trainer: Daniel Kiefer.

Tore: 1:0 Johannes Gemmel (4.), 1:1 Niclas Judith (17., Foulelfmeter), 2:1 Justus Klein (40.), 3:1 Alex Ricardo Xavier Do Nascimento (58.), 4:1 Justus Klein (67.). Gelb-Rot: Jannick Theobald (70.), Cheikh Cissé (81.). Zuschauer: 310. Schiedsrichter: Philipp Michels (Oberkyll).

FV Diefflen - BFV Hassia Bingen 2:1 (2:0). Zu Beginn mussten die Dieffler bange Minuten überstehen, denn der Aufsteiger vom Rhein machte das Spiel und kam zu guten Chancen, zeigte sich jedoch in punkto Verwertung alles andere als effektiv. Besser machte das der Gastgeber, der nach einer Viertelstunde in Führung ging. Nach toller  Vorarbeit von Merouane Taghzoute schob Chris Haase den Ball aus zwölf Metern ins Tor. Nach einer guten halben Stunde flankte Fabian Poß, der nach dem Spiel für seine Leistung ein Sonderlob von Trainer Thomas Hofer erhielt, den Ball punktgenau auf Taghzoute, der das Spielgerät aus 14 Metern ins Tor köpfte. Nach dem Seitenwechsel  machte Bingen viel Druck. Diefflen  stand nun sehr tief und musste nach einer Stunde den Anschlusstreffer durch Desousa Oelsner hinnehmen. Die Gäste waren nun dran, doch Diefflens Keeper Enver Marina verhinderte mit tollen Paraden den Ausgleich. Am Ende stand ein wichtiger, aber auch etwas glücklicher 2:1-für Diefflen.

FV Diefflen: Marina - Hofer, Baizidi, Latz (70. Guss), Small, Günes, Mielczarek, Fritsch, Haase, Taghzoute, Poß. Trainer: Thomas Hofer, Michael Müller.

Tore: 1:0 Chris-Peter Haase (14.), 2:0 Merouane Taghzoute (35.), 2:1 Dennis De Sousa Oelsner (65.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Arianit Besiri.