Die Vereinigte Volksbank fusioniert mit der Volksbank Untere Saar im Saarland

Neue Fusionen im Saarland : Volksbanken sprechen über Zusammenschluss

(jwo/cbe) Die Volksbank Untere Saar mit Sitz in Losheim ist auf Partnersuche für eine Fusion. Das sagte Vorstandschef Bernd Mayer der Saarbrücker Zeitung. Auf der jüngsten Vertreterversammlung habe der Vorstand die Pläne auch gegenüber den Anteilseignern angekündigt.

Damit reagiert die Volksbank auf den zunehmenden Druck durch die Niedrigzinsphase und die steigenden regulatorischen Anforderungen.

Potenzielle Partner eines solchen Zusammenschlusses sind einerseits die Bank 1 Saar, andererseits die Vereinigte Volksbank Saarlouis - Sulzbach/Saar. Edgar Soester, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank Saarlouis – Sulzbach/Saar bestätigte entsprechende Gespräche. Über den aktuellen Stand werde er morgen die Vertreterversammlung seiner Bank informieren. Konkretere Planungen gebe es derzeit jedoch noch nicht. Die Bank 1 Saar wiederum ist nach SZ-Informationen aktuell nicht an einer Fusion mit der Volksbank Untere Saar interessiert.

Bank-1-Saar-Chef Carlo Segeth hatte bereits im Februar weitere Fusionen im Volksbank-Sektor im Saarland angekündigt. Im Mai folgte die Nachricht, dass sein Institut mit der Volksbank St. Wendeler Land zusammengeht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung