| 20:45 Uhr

Leserbrief „Nebenjob für die Freundin des Präsidenten“
Die Sportvereine wird es treffen

LSVS/Nebenjob für Freundin

Die Saarländer sollen ja ein überdurchschnittliches Zusammengehörigkeitsgefühl haben. Beispiel: Landtagspräsident Klaus Meiser. Vielleicht tue ich ihm Unrecht, und er hat von seiner finanziellen „Fürsorge“ für ihm nahestehenden Personen genau so wenig gewusst wie er von den jährlichen Defiziten des von ihm geleiteten Landessportverbandes angeblich gewusst hat. Vielleicht sollte man ihm auch zugute halten, dass eine Person mit zwei Ganztagsämtern sicherlich gelegentlich überfordert sein kann. Dass er daraus logische Konsequenzen zieht, wage ich zu bezweifeln. Die Sportvereine werden alsbald die Betroffenen sein.