| 00:00 Uhr

Die SPD kämpft für Sie!

ARRAY(0x8d850e0)
ARRAY(0x8d850e0) FOTO: Robby Lorenz
Dietmar Klostermann

Schon Saar-SPD-Chef Heiko Maas forderte 2012 tapfer die Benzinpreisbremse, wusste der damalige Saarlouiser Vielfahrer doch aus leidvoller Erfahrung, wie schnell die Eurowerte der digitalen Anzeigen an den Tankstellen nach oben rattern. Nun tritt auch Saar-Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD ), der Mann, der die Lyoner-Pelle rettete, gegen das verstörende Irrlichtern der Digitalanzeigen an. Wenn am Bundesliga-Spieltag die neuen digitalen Preisanzeigen an den Bierkastenstapeln kurz vor der Sportschau höhere Preise vermelden, sei das "nur sehr schwer nachvollziehbar". Dieses Jostsche Urteil überrascht, ist doch der Mann, der im Bundestag als Freund des gepflegten Herrenwitzes geschätzt wird, nie als phantasielos aufgefallen. Aber wir können ihm helfen: Vor der Sportschau steigt der Durst der Fußballfans automatisch. Wenn Getränkehändler dann Lust am Geldverdienen bekommen, ist das bloß Kapitalismus. Haben die Sozis das etwa vergessen?