| 00:00 Uhr

Die Opposition muss kritische Fragen stellen

landtag Die Opposition muss kritische Fragen stellen Zum Artikel „Säbelrasseln zum Lauschangriff“ (SZ-Ausgabe vom 13. Februar) Minister sind nicht über alle Vorgänge ihrer Behörde informiert.

Aber bei allem Respekt, es grenzt an Verdummung des Parlaments und der Öffentlichkeit, zu argumentieren, dass zur Kooperation des saarländischen Verfassungsschutzes mit dem luxemburgischen Geheimdienst die Aufgabe gehört, Autorabatte zu vermitteln. Es ist Aufgabe der Opposition, einer Regierung kritische, auch zugespitzte Fragen zu stellen. Damit scheint die Saar-Regierung besonders Probleme zu haben, wenn die Kritik von Ex-Ministerpräsident Oskar Lafontaine stammt, siehe die Ausflüchte und sofortigen Gegenvorwürfe von Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer. Mir bleibt nur Kopfschütteln.

Peter Meyer, Merzig