| 20:42 Uhr

Leserbrief Zeitumstellung
Meine Meinung zur Zeit zählt eh nicht

Leitartikel von SZ-Korrespondent Werner Kolhoff zur Zeitumstellung, SZ vom 1. September

Lieber Herr Kolhoff, wenn Sie schon kommentieren, dann bitte professionell. Ihr Leitartikel enthält gedankliche Mängel. Erstens: Ihr Umkehrschluss ist falsch. Nur weil eine Minderheit einer nicht repräsentativen Umfrage Stellung gegen die Zeitumstellung bezieht, heißt das nicht, dass eine Mehrheit mit der Zeitumstellung gut klar kommt. Viele denken so wie ich: Warum soll ich meine Meinung äußern? Die da oben machen ja eh, was sie wollen. Zweitens: Nicht Sie sind der Souverän, sondern das Volk! Ihre finale Argumentation, dass der gemeine Bürger zu dumm zum Denken ist, ist an Arroganz nicht zu toppen.


Volker Krause, Saarlouis