Die Digital Natives werden die Regeln bei der Jobsuche neu bestimmen

Die Digital Natives werden die Regeln bei der Jobsuche neu bestimmen

Sie sind jung, selbstbewusst und lassen sich längst nicht mehr alles bieten. Die Digital Natives, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die zwischen 1997 und 2012 geboren wurden, werden künftig auch die Formen der Jobsuche verändern.



Dass eine Bewerbung rein auf Papier und mit der Post versendet wird, war schon bei der Vorgängergeneration nur noch selten. Zwar musste sich diese, die sogenannte Generation Y, die Kenntnisse im Bereich Internet und Computer noch erarbeiten, aber sie hat den Übergang in das digitale Zeitalter überwiegend vollzogen. Die Generation Z, die ihnen nun nachfolgt und auf den Arbeitsmarkt drängt, hat den Umgang mit dem World Wide Web, mit MP3, SMS, WhatsApp, Smartphones und Tablet-PCs von klein auf gelernt. Er ist sozusagen ihre zweite Muttersprache. Alle Kommunikation läuft über diese Medien. Jeden Tag und rund um die Uhr. Was bei vielen Älteren Unverständnis und Naserümpfen hervorruft, wird sich schon sehr bald als ein wichtiger Vorteil bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einem Job herausstellen. Denn die Tendenz, dass auch die Arbeitgeber den kürzeren und schnelleren Weg der digitalen Jobvergabe wählen werden, ist nicht aufzuhalten und wird bei Firmen und Unternehmen, die mit einem jugendlichen Anstrich ins Rennen um die besten Mitarbeiter gehen, schon länger gehandhabt. Andere orientieren sich daran.

Tatsächlich ist es ein Rennen und ein Kampf um die wenigen gut ausgebildeten Schulabgänger und Auszubildenden, die wie keine andere Generation zuvor alle Vorteile in ihren Händen halten. Sie profitieren vom stärker werdenden Mangel an Fachkräften und müssen nicht mehr als reine Bittsteller auftreten. Bei eintsprechend guter Qualifikation und Ausbildung sind nunmehr sie es, die den Arbeitgeber wählen können und damit auch die Form der Jobsuche. Mehr und mehr werden sich die Unternehmen und Firmen auf die neuen Regeln einstellen müssen, die ihnen die Generation der Digital Natives vorgeben werden. Tun sie dies nicht, werden sie schon sehr bald die Gunst der künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verloren haben und schlichtweg ignoriert werden. dst