DGB will Änderung der Dienstleistungsrichtlinie

DGB will Änderung der Dienstleistungsrichtlinie

DGB will Änderung der DienstleistungsrichtlinieBerlin. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) will die EU-Dienstleistungsrichtlinie in Deutschland aufhalten. Grund ist die Sorge vor weiterem Lohndumping und einer Aushöhlung sozialer Standards. Die Umsetzungsfrist für die 2006 beschlossene EU-Dienstleistungsrichtlinie endet am kommenden Dienstag

DGB will Änderung der DienstleistungsrichtlinieBerlin. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) will die EU-Dienstleistungsrichtlinie in Deutschland aufhalten. Grund ist die Sorge vor weiterem Lohndumping und einer Aushöhlung sozialer Standards. Die Umsetzungsfrist für die 2006 beschlossene EU-Dienstleistungsrichtlinie endet am kommenden Dienstag. Arbeitnehmer aus dem EU-Raum sollen danach zu den Konditionen beschäftigt werden, die am jeweiligen Einsatzort ("Ziellandprinzip") gelten. Der DGB sieht diese Vorgaben bei der Umsetzung nicht hinreichend beachtet. dpaHSH Nordbank soll bald weiterverkauft werdenHamburg. Hamburg will sich in absehbarer Zeit von der angeschlagenen HSH Nordbank trennen. Bürgermeister Ole von Beust (CDU) will die frühere Landesbank verkaufen, wenn sie wieder profitabel ist. "Weder Hamburg noch Schleswig-Holstein haben langfristig die Absicht, die Bank zu betreiben. Ich glaube, dass die Sanierung 2014 abgeschlossen ist. Wenn es dann möglich ist, wird sie verkauft", sagte Beust der "Bild"-Zeitung. ddp