Deutsche Stahlproduktion im August gesunken

Deutsche Stahlproduktion im August gesunken

Die Stahlproduktion in Deutschland ist im August gesunken. Die Hütten erschmolzen rund 3,1 Millionen Tonnen Rohstahl, ein Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit.

Es ist der erste Rückgang in diesem Jahr. In den ersten acht Monaten steht nach einem starken Aufschwung im Frühjahr zusammen noch ein Zuwachs von 3,3 Prozent zu Buche. Der Verband sieht in dem Rückgang noch kein Anzeichen für einen neuen Abschwung. Vielmehr führten die Experten das Minus auf die Lage der Sommerferien und größere planmäßige Produktionsunterbrechungen zurück.

Mehr von Saarbrücker Zeitung