Deutsche Bahn macht ab Sonntag Zugfahren teurer

Deutsche Bahn macht ab Sonntag Zugfahren teurer

Vor dem Start in die Weihnachtsferien erhöht die Deutsche Bahn ab Sonntag auf vielen Strecken ihre Preise. Fernverkehr: Normalfahrkarten im Fernverkehr werden im Schnitt um 2,9 Prozent teurer.

Die Preise steigen aber nicht auf allen Strecken, ausgenommen ist etwa die Verbindung von Berlin nach Köln. Zeitkarten für Pendler werden nicht teurer. Reservierungen kosten 4,50 Euro und damit 50 Cent mehr als bislang.

Nahverkehr: Im Nahverkehr werden Normalfahrkarten und Zeitkarten im Schnitt um 3,2 Prozent teurer. Die Preise gelten überall dort, wo nicht der Tarif eines Verkehrsverbundes greift. Sparpreis-Tickets: Die Sparpreise im Fernverkehr steigen nicht. Die Tickets sind ab 29 Euro zu haben, auf Kurzstrecken ab 19 Euro.

Pauschaltickets: Das Schönes-Wochenende-Ticket kostet 44 Euro und damit zwei Euro mehr als bislang. Der Grundpreis des Quer-durchs-Land-Tickets, das unter der Woche gültig ist, bleibt gleich; der Aufschlag für jeden zusätzlichen Mitfahrer steigt um zwei auf acht Euro. Das Länderticket Rheinland-Pfalz/Saarland wird um einen Euro teurer und kostet künftig im Grundpreis 23 Euro.

Bahncards: Der Preis für die Bahncard-25 zweiter Klasse steigt um einen Euro auf 62 Euro, für die Bahncard-50 um sechs Euro auf 255 Euro. Die ermäßigten Bahncards bleiben im Preis gleich.