Kommentar: Der Präsident muss sich warm anziehen

Kommentar : Der Präsident muss sich warm anziehen

Auf dem Kalender ist noch Sommer, doch für Emmanuel Macron ist es schon Herbst geworden. Ihm schlägt ein rauer Wind entgegen. Die Hälfte der Franzosen ist mit den Entscheidungen des Staatschefs nicht zufrieden.

Handwerklich hat Macron einiges richtig, aber auch vieles falsch gemacht. Richtig war seine Arbeitsrechtsreform. Wer seine Maßnahmen allerdings per Dekret umsetzen will, muss sie vorher ausführen. Sonst wirkt er selbstherrlich. Das bekommen die Franzosen vor allem bei den Budgetkürzungen bitter zu spüren. Scheinbar ohne Plan setzt die Regierung den Rotstift an. Noch kann er nachholen, was er versäumt hat. Die Arbeitsrechtsreform bietet ihm die Chance dazu. Ob er sie ergreift, wird sich im Herbst zeigen. Dann könnte für Macron ein neuer Frühling kommen oder auch ganz schnell Winter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung