Der dezente Charme des Unauffälligen

Der dezente Charme des Unauffälligen

Saarbrücken. Mittelprächtig bekannt wurde die junge Waliserin Jem Griffiths 2005 mit der Hitsingle "They", die schnalzenden HipHop-Rhythmus mit der vokalen Wohligkeit der "Swingle Singers" von einst verband

Saarbrücken. Mittelprächtig bekannt wurde die junge Waliserin Jem Griffiths 2005 mit der Hitsingle "They", die schnalzenden HipHop-Rhythmus mit der vokalen Wohligkeit der "Swingle Singers" von einst verband. Der zweite Streich "Down to earth" ist ein rundum gelungenes Pop-Album, das beim ersten Hören noch etwas unauffällig wirkt: nicht laut, nicht leise, eingängig, aber nicht gezwungen gefällig. Federnder HipHop-Rhythmus ist die Basis der schnelleren Stücke, die dann aber mehr dem Pop verpflichtet sind. Gerappt wird selten und dann eher englisch-zurückhaltend. Die Stärke des Albums sind die Balladen mit herzerwärmenden Refrains - etwa bei der Single "It's amazing" für die sich Frau Griffiths einfach nochmal bei ihrem ersten Hit bedient. Das sieht man ihr gerne nach. tokJem: Down To Earth(Ato Records/Dramatico).