"Das weiße Band" und "Der Vorleser" für Filmpreis nominiert

"Das weiße Band" und "Der Vorleser" für Filmpreis nominiert

Berlin. Michael Hanekes "Das weiße Band" geht mit gleich vier Nominierungen in das Rennen um den Europäischen Filmpreis 2009. Die Europäische Filmakademie schlug den österreichischen Filmemacher außerdem als Kandidaten für den besten Regisseur und Drehbuchautoren vor. Die Auszeichnungen in insgesamt acht Kategorien werden am 12. Dezember in Bochum überreicht

Berlin. Michael Hanekes "Das weiße Band" geht mit gleich vier Nominierungen in das Rennen um den Europäischen Filmpreis 2009. Die Europäische Filmakademie schlug den österreichischen Filmemacher außerdem als Kandidaten für den besten Regisseur und Drehbuchautoren vor. Die Auszeichnungen in insgesamt acht Kategorien werden am 12. Dezember in Bochum überreicht. Hanekes Sittengemälde aus der deutschen Provinz zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat starke Konkurrenz: Zur Wahl steht auch die Literaturverfilmung "Der Vorleser", der britische Streifen "Fish Tank", der Oscar-Gewinner "Slumdog Millionaire", der französische Gefängnisfilm "Un prophete" und der schwedische Vampirfilm "So finster die Nacht".Im Wettbewerb um den Regiepreis sind neben Haneke auch Pedro Almodóvar mit "Zerrissene Umarmungen" und Lars von Trier mit "Antichrist". In der Kategorie bester Schauspieler konkurrieren unter anderen Moritz Bleibtreu und David Kross; die Oscar-Preisträgerinnen Penélope Cruz und Kate Winslet sind als beste Schauspielerinnen nominiert. Anke Engelke wird die Gala moderieren, zu der 1400 Gäste erwartet werden. Der englische Regie-Altmeister Ken Loach wird in Bochum für sein Lebenswerk geehrt. dpa