| 20:09 Uhr

Leserbrief LSVS-Skandal
Das wäre echt ein Skandal erster Güte

  Der Staatsanwalt wirft Herrn Meiser vor, aus schwarzen Kassen mehrere Dutzend Barschecks nach Gutdünken an Vereine und Verantwortliche insbesondere vor der Landtagswahl übergeben zu haben. Sollten sich diese Vorwürfe bestätigen, hieße das ja, dass der CDU-Wahlkampf mit LSVS-Mitteln unterstützt wurde. Ein Skandal erster Güte, Feudalwirtschaft nach Gutsherrenart, von Demokratie keine Spur. Wie man sieht, können Politiker im Ehrenamt diese Tätigkeit für parteipolitische Zwecke missbrauchen. Die CDU wird bald überlegen müssen, ob sie ein Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Meiser wegen parteischädigendem Verhalten einleitet.