| 21:11 Uhr

Leserbrief
Das Schweigen zur Armut ist fatal

Zur Tafel in Essen

Die Reaktion auf den erhöhten Andrang an der Essener Tafel, nur noch an deutsche Bedürftige Lebensmittel abzugeben, ist ein Hilferuf. Wir nehmen Armut und Bedürftigkeit inzwischen als alternativlos und gegeben hin. Wenn wir Druck auf die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft ausüben wollen, dann sollten die ehrenamtlich Tätigen bei den Tafeln und anderswo ihre Arbeit für einen bestimmten Zeitraum aussetzen. Nur so sind die Verantwortlichen aus ihrem Tiefschlaf zu wecken. Jeder der als Helfer/in tätig ist, sollte sich auch politisch einmischen. Mit unserem Schweigen sind wir für die Zustände mit verantwortlich.