Das Schlafzimmer als Ruheoase

Das Schlafzimmer als Ruheoase

Für guten Schlaf werden ein hochwertiges Bett und eine für den Körper optimale Matratze benötigt. Auch ein durchdachtes Farb- und Lichtkonzept trägt spürbar zur nächtlichen Erholung bei.

In der heutigen Zeit, wo Lärm, Stress und Hektik an der Tagesordnung sind, wird das Schlafzimmer zu einem der wichtigsten Rückzugsorte im Haus. Fernab vom Alltagsgeschehen kann man hier zur Ruhe kommen, Kraft tanken und die Seele baumeln lassen. Damit sich die Schlafnische in eine Wohlfühloase verwandelt, ist es wichtig, die gesamte Raumgestaltung auf die eigenen Bedürfnisse auszurichten. Dabei spielen das Bett sowie die Licht- und Farbgestaltung eine wesentliche Rolle.

Ob Mann oder Frau, Schwer- oder Leichtgewicht, ob Schnarcher oder Schläfer mit Bandscheibenproblemen – für entspannte Nächte muss die Matratze dem persönlichen Komfortempfinden entsprechen. Um herauszufinden, welcher „Schlaftyp“ man ist und welche Matratze angenehme Träume verspricht, ist gründliches Probeliegen im Geschäft unerlässlich. Auf demselben Prinzip basiert die Wahl des passenden Bettgestells. Um das passende Bett zur richtigen Matratze zu finden, kann man aus vielfältigsten Materialien, Dekors und Designs wählen. Sehr beliebt sind immer noch das klassische Vierpfosten-Bett aus Naturholz, da es dem Schlafzimmer einen stattlichen Eindruck verleiht. Außerdem kann man mit einem hölzernen Gestell – ganz im Gegensatz zu Betten aus Metall – eventuelle elektrische Spannungen von vornherein vermeiden: So wird die Güte des Schlafes und damit die Gesundheit nicht unnötig beeinträchtigt.

Modelle mit Rückwand – sei es als Zierde oder mit praktischen Funktionen wie eingebautem Licht – sind derzeit auch sehr begehrt: Mit Polsterung bieten diese eine angenehme Rückenlehne beim Lesen. Auch sind Breite und Länge eines modernen Bettes individuell variabel. So können beispielsweise große Menschen meist schon ohne Aufpreis ein Bettgestell in Überlänge bestellen. Auch beim Bett sollte auf hohe Qualität geachtet werden: Die durchschnittliche Nutzungsdauer eines Bettes beträgt statistisch zwar bereits zwölf Jahre. Aber wäre es nicht trotzdem schön, mit dem Kauf eines qualitativ hochwertigen Produktes die Lebensdauer seines Schlaflagers noch um ein paar Jahre zu verlängern?

Besonders komfortabel sind Boxspringbetten. Grundlage eines Boxspringbettes bildet die Federbox – auch „Boxspring“ genannt – die den Lattenrost eines herkömmlichen Bettes ersetzt. Sie enthält einen durchgängigen Federkern, der von einem stabilen Rahmen gehalten wird. Darauf liegt die Boxspringmatratze, auf der wiederum eine Matratzenauflage, ein sogenannter Topper, platziert wird. Dank der beiden Matratzen lassen sich Boxspringbetten individuell auf den Körper abstimmen und sorgen so für hohen Liege- und Schlafkomfort. Durch ihren vielschichtigen Aufbau erreichen sie so eine für sie charakteristische Liegehöhe zwischen 50 und 70 Zentimetern.

Für die farbliche Gestaltung kann ein grundlegendes Farben-ABC herangezogen werden. Kühle Farben bedeuten Ruhe und Entspannung, während Naturtöne wie Grün und Braun mit ihrer behaglichen Ausstrahlung das Wohlbefinden heben.

Spitzenreiter in der Schlafzimmer-Farbwelt bleibt jedoch Weiß. Es wirkt stilvoll und elegant. Zudem lässt es sich nach Belieben mit farbigen Accessoires kombinieren. Für eine angenehme Atmosphäre bietet es sich an, gezielte Lichtakzente zu setzen. Dafür eignen sich Lichtbänder, die hinter Vorsprüngen oder Kanten platziert werden und so traumhafte Highlights setzen. tdx/red/lx