| 21:25 Uhr

Leserbrief Organspende
Das ist ein Eingriff bei Sterbenden

Organspende I/Leitartikel

Der SZ-Bericht zur Organspende und der Leitartikel suggerieren, dass Organspender bei der Entnahme tot sind. Als Kriterium zur Organentnahme gilt aber der Hirntod. Selbst wenn dieser festgestellt wurde, gibt das Hirn über den Hirnstamm Signale und Hormone an die Peripherie ab. Daher reagieren manche Hirntote bei Organentnahme mit Bewegung der Extremitäten, Herzjagen, Schweißausbruch. Um dies zu vermeiden, wird diese mitunter unter Vollnarkose durchgeführt. Es ist ein zweckorientierter chirurgischer Eingriff bei sterbenden Menschen. Das sollte jeder, der einen Organspenderausweis hat, bedenken.