| 20:18 Uhr

Das erste Hörbuchradio

Berlin. Vor ein paar Jahren leistete sich das Feuilleton der FAZ täglich noch eine ganze Seite, um die ARD-Hörfunk-Kulturprogramme aufzulisten - und sie damit nachhaltig zu fördern. Sparzwänge haben dem längst ein Ende gemacht; aus einer Seite wurde eine Spalte. Einsparungen haben auch viele der ARD-Kulturwellen über sich ergehen lassen müssen

Berlin. Vor ein paar Jahren leistete sich das Feuilleton der FAZ täglich noch eine ganze Seite, um die ARD-Hörfunk-Kulturprogramme aufzulisten - und sie damit nachhaltig zu fördern. Sparzwänge haben dem längst ein Ende gemacht; aus einer Seite wurde eine Spalte. Einsparungen haben auch viele der ARD-Kulturwellen über sich ergehen lassen müssen. Umso erstaunlicher ist die Kunde von einem privaten Kulturradioprojekt aus Berlin. Unter dem Titel "hörbuch-FM" ist dort Anfang Oktober Deutschlands erstes Hörbuchradio auf Sendung gegangen (als Livestream weltweit zu empfangen unter www.hoerbuchfm.de), das sieben Tage lang rund um die Uhr berichten will. "Über alles, was mit Hörbüchern, Hörspielen und Literatur zu tun hat", so die Produzenten ("apparat multimedia" und "fabrik neue medien"). 6000 Hörer pro Tag peilt das durchaus ambitionierte Projekt an. Zum Programm gehören moderierte Hörbuchmagazine, Interviews und Hörbücher unterschiedlichster Genres zuhauf. cis