| 21:19 Uhr

Daimler lässt die Krise mit Milliardengewinnen hinter sich

Stuttgart. Mit einem Milliardengewinn im Rücken setzt sich Daimler-Chef Dieter Zetsche ehrgeizige Ziele. "Daimler hat im vergangenen Jahr ein glänzendes Comeback hingelegt", sagte der Manager gestern in Stuttgart. Nach tiefroten Zahlen 2009 verbuchte der Autobauer im abgelaufenen Geschäftsjahr unter dem Strich 4,7 Milliarden Euro Gewinn

Stuttgart. Mit einem Milliardengewinn im Rücken setzt sich Daimler-Chef Dieter Zetsche ehrgeizige Ziele. "Daimler hat im vergangenen Jahr ein glänzendes Comeback hingelegt", sagte der Manager gestern in Stuttgart. Nach tiefroten Zahlen 2009 verbuchte der Autobauer im abgelaufenen Geschäftsjahr unter dem Strich 4,7 Milliarden Euro Gewinn. Im Jahr zuvor hatte Daimler nach Steuern wegen der weltweiten Autokrise noch einen Verlust von 2,6 Milliarden Euro erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg nach einem Verlust von 1,5 Milliarden Euro auf 7,3 Milliarden Euro. Der Umsatz kletterte um 24 Prozent auf 97,8 Milliarden Euro.Die starken Zahlen seien vor allem auf die deutlich angezogenen Pkw-Verkäufe zurückzuführen, sagte Zetsche. Daimler legte speziell in den USA und China zu. Rund 1,3 Millionen Fahrzeuge wurden 2010 in der Pkw-Sparte abgesetzt (plus 17 Prozent). Bis 2015 sollen rund 1,5 Millionen Autos verkauft werden. dpa