| 21:12 Uhr

Leserbrief Klaus Meiser
Dafür finden sich nicht genug Laien

Klaus Meiser I / LSVS

Mit den Fingern auf die Verantwortlichen zu zeigen, ist einfach. Der Ruf wird laut, Laien in die LSVS-Führung zu berufen – in einen Sportverband mit Millionenumsätzen pro Geschäftsjahr. Aufgrund der Rechtslage ist es heute fast unmöglich, einen Sportverein zu führen, ist man nicht Steuerberater, Jurist und erfahrener Funktionär in einer Person. Ohne Vereinfachung des Vereinsrechts finden sich nicht genügend Laien für diese Arbeit.  Die Vereinsmitglieder atmen auf, wenn ein bekannter Politiker Führung und Verantwortung übernimmt. Wie viele Vereins­projekte wurden nur mit Verbindung zur Politik realisiert?