China überflügelt USA im Handel

China überflügelt USA im Handel

China ist zur größten Handelsnation der Erde aufgestiegen. Mit dem Zuwachs seines Außenhandels um 7,6 Prozent im vergangenen Jahr überholte das Reich der Mitte im Warenverkehr erstmals die USA.

Wie die chinesische Zollverwaltung gestern mitteilte, stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent auf 2,21 Billionen US-Dollar (1,63 Billionen Euro). Die Einfuhren wuchsen um 7,3 Prozent auf 1,95 Billionen Dollar.

Der Anstieg liegt knapp unter dem Ziel der chinesischen Regierung von acht Prozent für 2013, allerdings über dem Vorjahreswert von 6,2 Prozent. Die wirtschaftlichen Unsicherheiten in der Welt, steigende Lohnkosten und eine stärkere chinesische Währung machen den chinesischen Exporteuren zu schaffen.

Dennoch ließ die zweitgrößte Wirtschaftsnation die USA hinter sich und kletterte auf die Spitzenposition im Welthandel. Die Jahreszahlen in den USA werden erst im Februar veröffentlicht, doch erreichte der amerikanische Außenhandel bis November nur 3,56 Billionen US-Dollar, so dass China nach Einschätzung von Experten sicher in Führung liegt.

Der Warenaustausch mit der Europäischen Union stieg im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent auf 559 Milliarden Dollar. China exportierte für 339 Milliarden Dollar, während es europäische Güter für 220 Milliarden Dollar einführte. Der Handel mit den USA legte 2013 noch stärker um 7,5 Prozent zu.

Die Aussichten für 2014 bleiben allerdings ungewiss. China erlebt das möglicherweise schwächste Wachstum seit den 90er Jahren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung