| 00:00 Uhr

Chefdirigent Tate bleibt bis 2019 in Hamburg

Saarbrücken. Staatstheater bietet Zusatzvorstellungen Zwei Inszenierungen am Saarländischen Staatstheater (SST) gehen wegen großer Nachfrage in die Verlängerung: Puccinis Oper „Tosca“ wird in einer Zusatzvorstellung am Ostermontag, 21. April, um 18 Uhr im Staatstheater gezeigt. red

Die regulären Termine sind der 13., 23. und 26. März. Für das Stück "Sein oder Nichtsein" bietet das SST fünf Zusatzvorstellungen an: Am 5., 10., 11. und 26. April jeweils um 19.30 Uhr in der Alten Feuerwache.

Karten unter: Tel. (06 81) 309 24 86 und im Internet: www.theater-saarbruecken.de

Roland Helm erklärt die Welt der E-Gitarre


Im Rahmen der Ringvorlesung "Generation Pop!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte spricht heute der Rundfunkjournalist, Musiker und Gitarrensammler Roland Helm über die Bedeutung der E-Gitarre für die Pop-Musik. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Saarbrücker gewinnt Literaturpreis

Der Autor und Künstler Ody vam Bruok alias Gregor Köhne hat den Meerbuscher Literaturpreis gewonnen: Am Samstag wurde er als Bester im Bereich Lyrik ausgezeichnet, für seinen Gedichtbeitrag "Entsaftet". Mehr als 1235 Autoren aus ganz Europa hatten sich laut Veranstalterangaben um den Literaturpreis, den der Meerbuscher Kulturkreis jährlich ausschreibt, beworben.

ody-online.de

Chefdirigent Tate bleibt bis 2019 in Hamburg

Der Brite Jeffrey Tate verlängert als Chefdirigent der Hamburger Symphoniker. Sowohl der 70-Jährige als auch Intendant Daniel Kühnel haben Verträge bis 2019 unterschrieben, wie ein Sprecher gestern berichtete. Tate ist seit 2009 bei den Symphonikern. Tate hatte seine Entscheidung an die Zusammenarbeit mit Kühnel gebunden.

Die Kreativwirtschaftin Deutschland wächst

Die deutsche Kultur- und Kreativindustrie wächst. Die Zahl sozialversicherungspflichtiger Jobs sei 2012 um 4,37 Prozent auf 777 200 Stellen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, teilte das Bundeswirtschaftsministerium gestern mit. Rund 247 000 Unternehmen hätten einen Umsatz von 143 Milliarden Euro erwirtschaftet. Von 2009 bis 2012 stieg der Umsatz dabei in der Kreativindustrie um jährlich 2,1 Prozent.