CDU-Spitze schwört Parteibasis auf harten Wahlkampf ein

CDU-Spitze schwört Parteibasis auf harten Wahlkampf ein

Berlin. Die CDU will im Bundestagswahlkampf vor den Gefahren eines rot-rot-grünen Bündnisses warnen und offensiv für eine Koalition aus Union und FDP werben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Samstag ihre Partei zugleich vor Selbstzufriedenheit und rief zum Kampf um jede Stimme auf

Berlin. Die CDU will im Bundestagswahlkampf vor den Gefahren eines rot-rot-grünen Bündnisses warnen und offensiv für eine Koalition aus Union und FDP werben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Samstag ihre Partei zugleich vor Selbstzufriedenheit und rief zum Kampf um jede Stimme auf. Auf einer Konferenz der CDU-Kreisvorsitzenden beriet die Parteispitze in Berlin über den Wahlkampf und das Wahlprogramm, das am 28. Juni von den Spitzengremien von CDU und CSU verabschiedet werden soll. Merkel untermauerte ihre Warnung vor einem Linksbündnis mit der Bundespräsidentenwahl. Dort habe die SPD versucht, den beliebten Amtsinhaber Horst Köhler "aus dem Amt zu jagen mit den Stimmen von Rot-Rot-Grün". Die SPD sei bereit gewesen, am 60. Jahrestag des Grundgesetzes mit der Linkspartei zu kooperieren. Diesen Punkt werde die CDU "immer wieder zur Sprache bringen". Nur mit Schwarz-Gelb seien nach der Bundestagswahl rot-rot-grüne Experimente zu verhindern.Trotz der Kritik aus der SPD will die Union in ihrem Programm für die Bundestagswahl Steuersenkungen versprechen - ein konkretes Datum dafür aber nicht nennen. ddp/dpa