| 21:04 Uhr

Leserbrief Unwetterschäden
Bundesregierung müsste zahlen

Unwetterschäden

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, es ist ehrenwert, dass Sie selbst die jüngsten Unwetterschäden angesehen haben und unbürokratische Hilfe in Aussicht gestellt haben. Aber unserem Saarland steht in Sachen Geld ebenfalls das Wasser bis zum Hals. Jetzt wäre unsere Bundesregierung gefordert, die eigenen Schäden zu regulieren und in Vorkehrungen, die getroffen werden müssen, zu investieren – und zwar mit den Milliarden, die sie Griechenland, Italien, Spanien und so weiter zahlt. Ganz nach dem abgewandelten Trump-Zitat: „Deutschland zuerst!“ Ich glaube, mit dieser Ansicht stehe ich nicht alleine da.


Peter Kiefer, Merchweiler