Bürger spenden 35 000 Euro für Rückkauf von NS-Raubkunst

Bürger spenden 35 000 Euro für Rückkauf von NS-Raubkunst

Wiedergutmachung für einen Kunstraub der Nazis: Das Landesmuseum Wiesbaden kauft jüdischen Erben das Gemälde "Die Labung" von Hans von Marées für 200 000 Euro ab. Bürger der hessischen Landeshauptstadt spendeten dafür 35 000 Euro, wie Museumsdirektor Alexander Klar sagte.

"Die Labung" hatte bis 1935 dem jüdischen Unternehmer Max Silberberg aus Breslau gehört, der seine Sammlung auf Druck der Nationalsozialisten verkaufte. Eine Wiesbadener Familie vermachte das Bild 1980 dem Museum. Klar gab es den Silberberg-Erben, einer israelischen Stiftung, und kauft es nun zurück.

Zugleich richtet die Landesregierung eine zentrale Stelle für Provenienz-Forschung ein. Ab 2015 sollen Wissenschaftler im Landesmuseum Wiesbaden die Herkunft der Museumsbestände erforschen. Ziel sei, unrechtmäßig entwendete Kunstgegenstände ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben.