| 17:30 Uhr

Borussias U23 unterliegt 1:3
Müsels Tor ist zu wenig, van Lent ist sauer

Nur der Stürmer trifft im Niederrhein-Derby gegen Fortuna Düsseldorf, Borussias U23 verliert 1:3. Von Sascha Köppen

Im zweiten Heimspiel der Saison hat Borussias U23 am Sonntagnachmittag gegen die Zweite von Fortuna Düsseldorf eine unnötige 1:3-Niederlage kassiert.


Knapp eine halbe Stunde lang hatten die Borussen das Geschehen vor der Pause fest im Griff, sie verpassten es lediglich, in Führung zu gehen. Gute Chancen erspielten sich die Borussen, bei denen der Ball teilweise sehr gefällig lief, doch weder Torben Müsel, noch Baris Makridis oder Thomas Kraus brachten den Ball über die Linie. Die beste Torchance hatte Borussia bereits in der 7. Minute, als Schiedsrichter Martin Tietze nach einem Foulspiel an Giuseppe Pisano eher großzügig auf Elfmeter entschied. Diesen platzierte Markus Pazurek flach rechts, doch der Schuss war nicht entschlossen genug, so dass Fortunas Schlussmann Jannick Theißen, der einen blendenden Tag hatte, parierte.

Nach etwa 25 Minuten kippte das Spiel ein wenig, die von „Lumpi“ Lambertz angetriebenen Fortunen wurden stärker. Erstmals richtig eng wurde es nach einem Stockfehler von Mika Hanraths, Kaito Miyake schlug aber letztlich einen Haken zu viel. Besser machte es in der 33. Minute Taylan Duman, die sehr freie Schussbahn zum Führungstreffer für die Düsseldorfer nutzte. Die Borussen wollten sich zwar sichtlich nicht unterkriegen lassen, kamen bis zur Pause aber zu keiner echten Chance mehr.



Dafür kamen die sie gleich mit zwei Riesenchancen aus der Kabine, doch sowohl Kraus als auch Müsel scheiterten an Theißen. Von da an entwickelte sich ein munteres Hin und Her, bei dem erneut die Fortunen das bessere Ende für sich hatten. Knapp eine Stunde war gespielt, als Miyake ziemlich ungehindert aus rund 20 Metern schießen durfte und unter dem Jubel einiger japanischer Fußballfreunde Keeper Franz Langhoff keine Abwehrchance ließ.

Diesmal hatten die Borussen darauf jedoch eine Antwort parat. Drei Minuten nach dem 0:2 setzte sich Müsel an der Strafraumgrenze gegen zwei Düsseldorfer durch und traf mit einem Flachschuss neben den linken Pfosten zum Anschluss. Das Spiel war nun unterhaltsam, beide Teams öffneten das Visier. Das nächste Tor hätte auf beiden Seiten mehrfach fallen können, doch da die Borussen den verdienten Ausgleich nicht erzielten, entschied Duman mit seinem zweiten Treffer des Tages das Spiel in der 80. Minute zugunsten der Düsseldorfer. Auch danach wollte den Borussen der zweite Treffer einfach nicht glücken, Mike Feigenspan traf noch den Pfosten.

„Wenn man vorne so viele Chancen nicht nutzt, muss man hinten wenigstens die Null halten. Wir laden aber den Gegner ein, indem wir nur nebenher laufen. Und wenn da dann Jungs dabei sind, die bei den Profis trainieren, müssen die sich auch mal hinterfragen“, sagte der spürbar angefressene Arie van Lent.

Borussia U23: Langhoff – Egbo, Hanraths (57. Herzog), Mayer, Ngwisani (64. Hoffmanns) – Pazurek – Müsel, Pisano (76. Steinkötter) – Makridis, Kraus, Feigenspan. Tore: 0:1 Duman (33.), 0:2 Miyake (58.), 1:2 Müsel (61.), 1:3 Duman (80.). Zuschauer: 345.