| 00:00 Uhr

BMW will weltweit 8000 neue Arbeitsplätze schaffen

München. Agentur

BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caiña-Andree an. Mehr als 5000 davon in Deutschland. "Durch die hohe Nachfrage brauchen wir sowohl in unseren deutschen Werken, als auch im internationalen Produktionsnetzwerk mehr Fachkräfte", sagte die Managerin. Bereits Mitte Februar hatte Gesamtbetriebsratschef Manfred Schoch von 5000 Neueinstellungen gesprochen, BMW wollte die Zahlen damals aber nicht kommentieren.

Besonders gesucht sind Spezialisten, etwa für spritsparende oder alternative Antriebe sowie Leichtbau. Doch auch Software wird stetig wichtiger. "Neben den klassischen Ingenieuren suchen wir deshalb vor allem IT-Spezialisten und Softwareentwickler", sagt Caiña-Andree. Zudem möchte Caiña-Andree die Zahl weiblicher Mitarbeiter erhöhen. Schon 2014 hatte BMW weltweit 7000 Beschäftigte eingestellt, die Hälfte davon in Deutschland. Insgesamt beschäftigt BMW mehr als 110 000 Menschen.