Blinde Menschen und ein Moskito mit Durchblick

Blinde Menschen und ein Moskito mit Durchblick

Carmen, eine junge deutsche Studentin, hat just ihr Praktikum in einem Architekturbüro in Rio de Janero beendet. Zu ihrer großen Freude kommt ihr Freund Carl aus Deutschland angeflogen, um mit ihr vor der Heimreise Urlaub zu machen

Carmen, eine junge deutsche Studentin, hat just ihr Praktikum in einem Architekturbüro in Rio de Janero beendet. Zu ihrer großen Freude kommt ihr Freund Carl aus Deutschland angeflogen, um mit ihr vor der Heimreise Urlaub zu machen. Doch Carmen weckt auf der Rundreise nicht nur Carls Begehren: Auf Marajó, der größten Insel Brasiliens, wird sie von einer weiblichen Stechmücke gestochen und mit Malaria infiziert. Wie der erstaunte Leser allmählich feststellen wird, ist es nicht Carmen oder ein auktorialer Erzähler, der da detailliert berichtet, sondern die Mitverursacherin allen folgenden Ungemachs selbst: die namenlose Moskito-Dame der Gattung Anopheles. Sie hat gewissermaßen beim Stich das Bewusstsein von Carmen in sich aufgesaugt, das heißt: Sie sieht, denkt und fühlt fortan wie die Deutsche aus ihrer Perspektive. Doch während Carmens Identität in die Fliege geflossen ist, haben die für die Mücke ungefährlichen Plasmodien - das sind die einzelligen Parasiten, die die Malaria hervorrufen - sie verlassen und sich in Carmens Körper eingenistet.

All das trägt die Moskito-Dame schnörkellos bis belehrend in einem inneren Monolog vor. Schließlich schwingt sie sich selber auf, um ihrer Blutsschwester zu helfen.

In ihrem Debütroman "Mal Aria" weist die Schriftstellerin und Journalistin Carmen Stephan (38), die heute allerorten suggerierte Kontrollierbarkeit des Lebens in ihre natürlichen Grenzen. Malaria gehört auch noch heute zu den weltweit gefährlichsten Infektionskrankheiten der Erde. Das Leben ist nicht gänzlich kontrollierbar und es endet ganz natürlich mit dem Tod für Mensch und Tier. Das ist unser Schicksal. Eben diese gerne verdrängten Urwahrheiten ruft uns die zur Stimme der Natur avancierte Moskito-Dame lakonisch ins Gedächtnis. lem

Carmen Stephan: Mal Aria. S. Fischer, 208 S., 18,99 Euro.