1. Blaulicht

Winterwetter im Saarland: Glätte sorgt für zahlreiche Unfälle

Über 30 Einsätze wegen Winterwetter : Zahlreiche Unfälle im Saarland wegen Glätte

Das Winterwetter am Donnerstagmorgen macht vielen Autofahrern im Saarland zu schaffen. Die Polizei meldete am Morgen zahlreiche Unfälle auf den saarländischen Straßen.

Zwischen 5.30 und 9.00 Uhr meldet die Führungs- und Lagezentrale der Polizei saarlandweit 39 witterungsbedingte Einsätze. Dabei handelte es sich in 36 Fällen um Verkehrsunfälle. Bei acht von ihnen wurden Personen verletzt. In zwei Fällen wurden am Hang liegen gebliebene Lkw gemeldet. In einem Fall eine spiegelglatte Straße.

Die Einsatzschwerpunkte lagen laut Polizei zunächst im äußersten Westen und Osten des Saarlandes. Mittlerweile seien alle Landkreise betroffen, abgesehen vom Regionalverband Saarbrücken. Im Nordsaarland gab es nach Auskunft der dortigen Polizeiinspektion mehrere Unfälle wegen Glätte auf den Landstraßen im Raum Losheim und Wadern als auch auf der A1 und der B268 zwischen Trier und Saarbrücken. Insgesamt zählt die Polizeiinspektion Nordsaarland in ihrem Einsatzgebiet bisher 17 Unfälle.

Insgesamt neun davon auf der A62 und der A1. Der Unfallschwerpunkt lag auf der A62 Richtung Landstuhl. Hier gab es zwei Leichtverletzte. Ein ausgebranntes Fahrzeug, das zuvor mehrfach in die Leitplanke gefahren war, sorgte für einen größeren Rückstau auf der A1 im Bereich des Autobahndreiecks Nonnweiler. Auf der B268 im Bereich Losheim kam es zu drei Unfällen bei denen eine Person leicht verletzt wurde.

Gegen 9 Uhr hat sich die Einsatzlage nach Auskunft der Führungs- und Lagezentrale im Saarland beruhigt.