1. Blaulicht

Völklingen: Betrunkener wirft Müll von Brücke auf Autobahn, trifft Lkw-Scheibe

Mann in Völklingen gefasst : Betrunkener wirft Müll von Brücke auf Autobahn, trifft Lkw-Scheibe – und das ist noch nicht alles

Das hätte zu einem schrecklichen Unfall führen können: Ein junger Mann hat einfach seinen Müll von einer Brücke direkt auf die Autobahn geworfen, wo Fahrzeuge unterwegs waren. Aber das war noch nicht alles: Die Polizisten deckten durch die Ermittlungen noch eine weitere Straftat auf.

Mitten in der Nacht hat ein 20-Jähriger in Völklingen für einen Polizeieinsatz gesorgt, weil er Autofahrer mächtig in Gefahr gebracht hatte. Nach Angaben eines Behördensprechers traf es einen Brummi-Fahrer, der auf der A 620 unterwegs war.

Demnach war der mutmaßliche Täter gegen 1 Uhr in der Nacht auf Mittwoch, 13. Oktober, auf der Karolingerbrücke mit einem Bekannten (17) unterwegs. Kurz zuvor hatten sie im Schnellrestaurant McDonald's eingekauft und waren mit einem Teil der verpackten Speisen unterwegs.

Nach dem Genuss warf er den Pappbecher im hohen Bogen über die Brüstung einfach auf die darunter herführende Autobahn. Auch zu dieser nächtlichen Stunden waren Fahrzeuge unterwegs. So traf der Becher die Windschutzscheibe eines Lkws und verkeilte sich dort. Dessen Fahrer alarmierte die Polizei.

Die Ermittler machten den jungen Mann rasch ausfindig. Dabei stellten sie fest, dass er den Snack nicht aus eigener Tasche bezahlt hatte. Er beglich die Rechnung mit einer EC-Karte, die allerdings nicht ihm gehörte. Diese war kurz zuvor seinem Besitzer in Völklingen gestohlen worden.

Die beiden an dem gefährlichen Wurf mutmaßlich beteiligten Männer sind der Polizei nach deren Angabe schon öfter aufgefallen. Nach SZ-Informationen waren sie bereits häufiger mit dem Auto unterwegs, obwohl sie keinen Führerschein haben, oder betrunken waren. Auch diesmal soll der Pappbecherwerfer zuvor zu tief ins Glas geschaut haben.