Ein Mann schwer verletzt Anwohner melden Explosion in Burbach - Verpuffung sprengt Eingangstür aus Wohnung

Saarbrücken-Burbach · Eine starke Verpuffung hat am frühen Samstagmorgen in Burbach für Aufsehen gesorgt. Nachbarn meldeten der Polizei gegen 6 Uhr eine Explosion im Jakobshütter Weg.

Verpuffung in Saarbrücken-Burbach: Anwohner melden Explosion, ein Schwerverletzter
Foto: imago images/Die Videomanufaktur/Martin Dziadek via www.imago-images.de

Großer Einsatz für Feuerwehr und Polizei am frühen Samstagmorgen: Kurz vor 6 Uhr kam es im Jakobshütter Weg in Saarbrücken-Burbach zu einer starken Verpuffung in der Erdgeschosswohnung eines dortigen Anwesens. Nachbarn meldeten der Polizei eine schwere Explosion. 

Wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte, ging man zunächst sicherheitshalber von einer nötigen Menschenrettung aus, weshalb Führungsdienste der Berufsfeuerwehr Saarbrücken sowie der Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Burbach zur Einsatzstelle geschickt wurden. Vor Ort stellte man aber fest, dass alle Bewohner das Haus bereits verlassen hatten. Laut Polizei war in der Wohnung ein Kaminofen explodiert - die Wucht der Verpuffung drückte Türen aus ihren Angeln. Der Bewohner erlitt laut Feuerwehr eine Rauchgasintoxikation. Er liegt aktuell noch im Krankenhaus und gilt für die Polizei deshalb als schwer verletzt. Zu seiner genauen Diagnose könne man aber keine Aussage machen.

Die Feuerwehr entsandte nach Eintreffen im Jakobshütter Weg einen Löschtrupp unter schwerem Atemschutz zur Lageerkundung und Brandbekämpfung in die Wohnung. In der stark verrauchten Wohnung mussten mehrere Glutnestern abgelöscht werden, die Eingangstür der Wohnung war von der Verpuffung ins Treppenhaus gesprengt worden. Mittels eines Hochleistungslüfters wurde die Wohnung nach dem Ablöschen belüftet.

Glück im Unglück außerdem: Der Hund des Bewohners wurde von der Feuerwehr aus dem Treppenhaus gerettet und zur weiteren Versorgung den Nachbarn des Mannes übergeben.

Die genaue Ursache der Verpuffung ist aktuell noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Neun Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr waren vor Ort im Einsatz, außerdem noch der Löschbezirk der Freiwilligen Feuerwehr Burbach mit einem Fahrzeug sowie Polizei und Rettungsdienst.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort