Feuerwehr im Einsatz Unfall auf der A1 zwischen Tholey und Eppelborn – Frau im Auto eingeklemmt (mit Fotos)

Tholey/Eppelborn · Längere Zeit war am Sonntag die A1 nach Saarbrücken gesperrt. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Frau im Auto eingeklemmt wurde. Ein Rettungshubschrauber war sogar vor Ort. Die Polizei mit Details zum Vorfall.

Verkehrsunfall auf A1 bei Tholey: Frau eingeklemmt
6 Bilder

Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Tholey und Eppelborn – Frau eingeklemmt

6 Bilder
Foto: Feuerwehr St. Wendel

Mehrere Feuerwehren, ein Rettungshubschrauber, Krankenwagen und Polizei waren nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 im Einsatz. Das Unglück hatte sich zwischen Tholey (Landkreis St. Wendel) und Eppelborn (Landkreis Neunkirchen) zugetragen. Dabei wurde eine Frau im Auto eingeklemmt.

Polizei: Autofahrer kommt mit Wagen von A1 bei Tholey ab

Nach Angaben eines Sprechers bei der Polizei in St. Wendel war es Sonntagabend, 26. Mai, zum Crash gekommen. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der Fahrer gegen 17.45 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als er plötzlich mit seinem roten Mercedes von der Spur abkam. Das Auto landete in der Böschung und blieb dort liegen.

Wie es heißt, wurde die Beifahrerin dabei in der Karosse eingeklemmt und konnte sich aus eigenen Stücken nicht aus dieser misslichen Lage befreien. Feuerwehrleute kümmerten sich darum, die verletzte Fraus herauszuholen. Wie ein Sprecher der Freiwilligentruppe meldet, sei dies ohne Einsatz technischer Geräte vonstatten gegangen.

Zwei Menschen waren im Unfall-Auto unterwegs

Zugleich war ein Helikopter an der Unglücksstelle, um einen Notarzt eilig herbeizubringen. Letztlich habe ein Krankenwagen die 67-Jährige abtransportiert. Sie sei in die Klinik auf dem Winterberg in Saarbrücken gebracht worden.

Der 71 Jahre alte Mann am Steuer sei ohne Blessuren davongekommen. Er habe nicht ins Krankenhaus gemusst. Wie schwer seine Begleiterin verletzt wurde, ist indes nicht bekannt. Beide sollen aus Völklingen stammen.

Autobahn nach Saarbrücken war eine Stunde gesperrt

Warum der Autofahrer mit dem Wagen von der Autobahn abgekommen ist, ist noch unklar. Die Ermittlungen sollen laufen. Ausgeschlossen werde bislang jedenfalls, dass er zuvor getrunken hat. Auch ein gesundheitlicher Zwischenfall komme nicht infrage. Möglicherweise habe ein Fahrfehler zum Unfall geführt.

Um die A1 war in Richtung Saarbrücken gut eine Stunde gesperrt. In dieser Zeit räumten Helfer die Unfallstelle. Gegen 18.45 Uhr habe die Polizei die Fernstraße wieder freigegeben.

(hgn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort