Verkehrskontrollen in Großrosseln und Naßweiler

Polizei beschlagnahmt Drogen : Franzose fährt Schlangenlinien – Kokain, Opiate, Cannabis und Alkohol im Blut

Zwei Verkehrskontrollen, zwei Autos aus Frankreich, zweimal findet die Polizei Drogen – sowohl bei den Fahrern als auch bei Insassen.

Die Polizei hat bei Verkehrskontrollen in Großrosseln und Naßweiler in der Nacht auf Freitag Drogen beschlagnahmt und einen Führerschein einkassiert. Im Bereich Bremerhof in Naßweiler kontrollierten die Einsatzkräfte einen 19 Jahre alten Franzosen, der mit einem Peugeot 205 unterwegs war. Nach Angaben der Polizei stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei zwei seiner Insassen – eine 20-Jährige und ein gleichaltriger Mann – wurden zudem geringe Mengen Haschisch und Cannabis gefunden (unter 1 Gramm). Gegen den Fahrer leiteten die Beamten ein Ordnungswidrigkeits-Verfahren ein. Ihm blühen mindestens ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Später kontrollierte die Polizei in der Emmersweilerstraße in Großrosseln einen 3er BMW mit französischen Kennzeichen. Darin saßen fünf Personen. Der Wagen hatte mehrmals die Mittellinie überfahren. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (0,54 Promille). Ein Drogen-Schnelltest zeigte, dass bei dem 22 Jahre alten Franzosen auch Kokain, Opiate und Cannabis im Spiel waren. Bei der Durchsuchung einer Fahrzeuginsassin fand die Polizei zudem bei einer 23-jährigen Französin eine geringe Menge an Kokain. Die Beamten untersagten dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt und stellten seinen französischen Führerschein sicher. Zudem wurde bei dem 22-Jährigen eine Blutprobe durchgeführt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Im droht der Entzug des Führerscheins für mindestens sechs Monate.